Sonntag, 10. Dezember 2017

Lieblingsrezept für verdammt leckeren Weihnachtspunsch - YES!


Mit jeder winterlichen Brise wächst der Wunsch nach etwas Warmen.  Etwas, dass dich von Innen wärmt. Mein Geheimrezept für ein wenig extra Wärme, darf ich heut endlich mit dir teilen. Das Rezept für everybodys Darling oder auch mein liebster Weihnachtspunsch, der mittlerweile an Weihnachten nicht mehr wegzudenken ist. Man nehme zwei Händchen voll Zutaten und ist im Laufe einer halben Stunde maßlos glücklich. So läuft das eben bei mir. Jedes Jahr. Für mich der beste Weg um warm zu bleiben. Augen schließen und das Gefühl zu haben an einer knisternden Feuerstelle auf dem schönsten Weihnachtsmarkt zu stehen. So lieb ich das. Und während der Punsch in der heimischen Küche vor sich hin köchelt, sitz ich im kuschelig warmen Wohnzimmer und schaue dem Schneerieseln vor dem Fenster zu, welches die Landschaft langsam in ein winter wonderland verwandelt.

 

In der kalten Saison dürfen heiße Getränke natürlich nicht fehlen. So entstand die feine Idee meines Weihnachtspunsch, der bereits zur Tradition geworden ist. Denn jedes Jahr am 23. Dezember bereite ich für Freunde ein Vorweihnachts-Come together vor. Genauer gesagt ein SingStar Abend, bei dem es unter Einfluss dieses leckeren Weihnachtspunsches musiktechnisch ganz gern mal eskaliert. Während also am Nachmittag die Weihnachtslieder in Dauerschleife vor sich hin dröhnen, wird fröhlich der Rotwein in den Topf gekippt. Duftet schöner als das Paradies. Super easy zuzubereiten, sodass du genug Zeit hast um dich entspannt anderen Dingen zu widmen und ganz gelassen Richtung Heiligabend starten kannst. Plane das leckere Zeug noch einige Male zuzubereiten. Am besten bis in den tiefsten Winter hinein.





Weihnachtspunsch

(für 3 große Tassen)



Zutaten:


1 Zimtstange

3 Nelken

3 Sternanis

1 TL Kardamom

1/2 TL Piment

1 Stück frischer Ingwer (ca. 3 cm, geschält)

Mark von 1 Vanilleschote 

4 EL brauner Zucker

50 g Mandelsplitter

50 g Cranberrys

Saft und Schale von 1 Bio-Orange 

Saft und Schale von 1/2 Zitrone

1 Flasche trockener Rotwein

200 ml Rum


Zubereitung:


Die Gewürze zusammen mit dem Ingwer, Vanille, Zucker, Mandeln, Cranberrys und Saft und Abrieb der Zitrusfrüchte in einen großen Topf geben. Mit dem Rotwein übergießen und einmal gut durchrühren. Aufkochen und für weitere 30 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen. Den Topf vom Herd nehmen und den Rum zufügen. Nochmals verrühren. Alles durch ein Sieb gießen und in Gläser füllen.



Die schönste und kuscheligste Vorweihnachtszeit für dich und deine Lieben!

Liebst, Jasmin

Sonntag, 3. Dezember 2017

Stollen Dessert mit Glühweinkirschen und meine liebsten Weihnachts-Backbücher


Hab ich eigentlich schon erwähnt wie sehr ich dieses ganze Weihnachtsgedöns liebe? Die unzähligen Weihnachtsmärkte und Veranstaltungen, Besuche bei den Liebsten, Shopping, das ganze Haus dekorieren und für die Gäste vorbereiten. The busiest time of the year. Für den ein oder anderen Stress pur. Für mich absolutes Weihnachtsglück. Trotz allem sollte man sich dazwischen eine ruhige Minute ganz für sich selbst gönnen. Einfach mal die Augen schließen, für einen Moment ganz still sein und die besinnliche Zeit genießen. Um den Weihnachtsstress zu entgehen helfen aber auch andere Dinge. Statt dem aufwendigsten Törtchen gibt es heute ein fixes Rezept, was mächtig viel hermacht. Schmeckt nicht nur mit Stollenresten, sondern auch mit  allen Sorten von Plätzchen und Lebkuchen, die sich in deinen Küchenschränken tummeln.

 

Ich muss ehrlich gestehen, es ist eines meiner Top 3 Desserts zu Weihnachten. Es ist schön süß, wunderbar cremig, fruchtig und besitzt eine ganz spezielle weihnachtliche Note. Perfekt für mich. Die Stolle und ich mochten uns lange nicht. Seit ein paar Jahren ist sie bei mir in der Weihnachtszeit nicht mehr wegzudenken. Allerdings nur nach Originalrezept von Mutti. Nur ein paar Handgriffe und schon ist aus der Lieblingsstolle ein ruck-zuck Dessertträumchen gezaubert. Das ist aber noch nicht alles, was ich dir heut mitgebracht habe. Als kleines Goodie gibt´s meine liebsten Weihnachtsbackbücher obendrauf. Diese Schätzchen sind für mich der heilige Gral der Backbücher, wenn es um Weihnachten geht. Vielleicht suchst du noch Inspiration für deine Weihnachtsbäckerei oder einfach das passende Geschenk für einen ebenso großen Backliebhaber. Dann solltest du dir die folgenden Zeilen nicht entgehen lassen.



Advent Advent


Dieses tolle Ding von Lisa Nieschlag, Julia Cawley (lizandjewels) und Lars Wentrup ist vollgepackt mit allerhand feinen Rezepten und Do it yourself Ideen für die schönste Zeit des Jahres. Wie der Titel schon verrät findest du hier die tollsten Inspiraionen für deinen Advent. Von weihnachtlichen Grümmelplätzchen und Pistazienkeksen, über Glühwein-Gelee, bis hin zu Mini-Stollen ist wirklich alles dabei, was dein Herzchen höher schlagen lässt. Dazu noch ganz easy peasy, so mag ich das! Darüber hinaus kannst du deine vier Wände mit unfassbar schönen DIY´s dekorieren. Du möchtest deine eigenen Weihnachtskugeln gestalten, selbst gebastelte Weihnachtspost verschicken oder die Weihnachtsgeschenke dieses Jahr mal ganz anders einpacken? Ausgestattet mit den nötigen Kopiervorlagen und Anleitungen gar kein Problem! Auf jeder liebevoll gestalteten Seite gibt es unzählige Möglichkeiten, um die grauen Wintertage, das nächste Adventsfrühstück oder besinnliche Abende mit Freunden und Familie auf ganz besondere Weise zu zelebrieren.



Weihnachten mit Fräulein Klein


Weihnachten ist die schönste Zeit im Jahr. Das wird in den über 150 Seiten voll mit köstlichen Leckerbissen und Deko-Ideen mehr als deutlich. In 10 Kapiteln nimmt uns Fräulein Klein mit, führt uns durch die besinnlichste aller Zeiten und macht sie dadurch noch schöner. Ob Adventsdekoration, Basteln mit Kindern oder die Christbaumdeko, mach es dir dieses Weihnachten besonders gemütlich. Yvonne´s Leidenschaft für Weihnachten, mit all seinen Facetten, springt einem auf jeder wunderschön gestalteten Seite des Buches entgegen. Spätestens beim Anblick der unzähligen Leckerein wird deine Lust auf die Weihnachtsbäckerei geweckt. Ganz bestimmt! Kleine Geschenke aus der Küche, Hot-Chocolate-Party, und die herrlichsten Punschrezepte erwarten dich. Auch die ersten Ideen für Silvester dürfen natürlich nicht fehlen. Wie wäre es beispielsweise mit einer leckeren Passionsfruchttorte um das Jahr ausklingen zu lassen? Dazu ein festlich gedeckter Tisch im passenden Farbmuster und die Gäste können kommen.



New York Christmas & New York Christmas Baking


Weihnachten in New York. Ganz ehrlich, wer träumt nicht davon? Ein verschneiter Central Park, üppig geschmückte Straßen, die Eisbahn vor dem Rockefeller Center und riesige Weihnachtsbäume. Für mich schon einmal Wirklichkeit gewesen. Wahrscheinlich bin ich deshalb so verliebt in dieses Buch von Lisa, Lars und Julia. Dieses Büchlein transportiert das weihnachtliche Treiben in der Metropole auf die beste nur denkbare Weise. Man verliert sich in den unglaublich schönen Geschichten und kann sich an den Bildern gar nicht satt sehen. Dazu herrliche Rezepte für jede Gelegenheit. Von süß bis herrzhaft ist alles dabei. Happy Holiday Food? Köstlichkeiten zum winter Brunch oder Christmas Dinner? Oder doch der Appetizer zum New Years Eve? Warum entscheiden, hier findest du alles und kannst dir ein Stück New York zu dir nach Hause holen. Besonders empfehlen kann ich dir das Eggnog Rezeptchen. Aus dem Hause Sahnewölkchen nicht mehr wegzudenken und von den Herzensmenschen heiß geliebt. Doch auch die Blueberry Brownies und das Roastbeef in Kombination mit Pastinaken kann ich dir wärmstens empfehlen. 

 

New York vor einer weißen Kulisse findet sich auch in der Fortsetzung. Diesmal ausschließlich mit süßen Rezepten, doch weiterhin mit ganz viel Gefühl. Auch hier lassen einen die Bilder von funkelnden Schaufenstern, bunten Lichtern und dem New Yorker Weihnachtszauber nicht los. Da fällt es nicht schwer in jede einzelne Seite einzutauchen und für einen kurzen Moment alles andere zu vergessen. Hier schmeckt die Vorweihnachtszeit nach sweeten Candy Cane Cookies, Gingerbread Cookie Cups und Bread Pudding. Ein Feuerwerk nicht nur für deinen Gaumen.




Stollen Dessert mit Glühweinkirschen

(für 4 Personen)


Zutaten:

 

Glühweinkirschen:

200 ml Rotwein

200 ml Kirschsaft + 4 EL extra

300 g Kirschen

1 Msp. Kardamom

1 Zimtstange

1 Nelke

1 Sternanis

1 Orangenscheibe

1 EL Stärke


Creme:

200 g Sahne

2 TL Zucker

250 g Quark

150 g Mascarpone

1 Pck. Vanillezucker

1 TL Orangenabrieb

4 EL Saft von 1 Orange


Außerdem:

ein paar Stücke Stolle


Zubereitung:


Für die Glühweinkirschen 200 ml Kirschsaft und den Rotwein in einen Topf geben. Kardamompulver zugeben. Die restlichen Gewürze in ein kleines Teesäckchen füllen und gut verschließen. Die Orangenscheibe zufügen und alles aufkochen lassen. Bei niedriger Temperatur ca. 15 Minuten köcheln lassen. Stärke mit 4 EL Kirschsaft verrühren, bis diese sich vollständig aufgelöst hat. Ebenfalls unter den Sud rühren. Kirschen zugeben und alles 1 Stunde ziehen lassen. Gewürze entfernen. 

 

Um die Creme herzustellen die Sahne zusammen mit dem Zucker steif schlagen. In einer Schüssel den Quark, Mascarpone, Vanillezucker, Orangenabrieb und - saft mit dem Mixer verrühren. Die Sahne unterheben. Alles in 4 Dessertgläser schichten. Mit einer Schicht Creme beginnen, darauf die abgekühlten Glühweinkirschen geben und mit einer Schicht Stollenstücken abschließen. Vorgang wiederholen und eine Orangenscheibe am Rand des Glases anbringen.



Den besinnlichsten ersten Advent überhaupt!

Liebst, Jasmin

Mittwoch, 29. November 2017

Inspiration zum Festmenü mit weihnachtlicher Orangen-Cointreau Torte und kandierten Orangen {Weihnachtsfreunde}


Ich kann gar nicht glauben, dass es nur noch ein paar Wochen bis Weihnachten sind. 26 Tage genau. Für mich beginnt mit dem ersten Weihnachtsmarktbesuch am Freitag die schönste Zeit des Jahres. Eine Zeit, voll mit köstlichem Gebäck, bunten Plätzchen, Lebkuchen, gebrannten Mandeln und allerlei Aromen und Gewürzen, deren himmlischer Duft einem sofort ein maximales Grinsen ins Gesicht zaubert. Nicht zu vergessen das Festtagsmenü. Am Heiligabend wird ganz traditionell Kartoffelsalat mit Wiener aufgetischt. Heiß geliebt und für mich das Beste überhaupt. Wie sollte es auch anders sein. Zu den Weihnachtsfeiertagen wird dann allerdings mit den schönsten und köstlichsten Sachen aufgetrumpft. Wenn die Tische unter ganzen Wagenladungen an Leckerein zu krächzen beginnen und herrliche Düfte von saftigem Weihnachtsbraten und cremigen Desserts durch die Räume ziehen, dann ist es endlich soweit. Die Völlerei Schlemmerei kann beginnen. Du suchst noch nach passenden Inspirationen für dein Festmenü? Dann hast du Glück! Denn genau das ist das dieswöchige Motto unseres Blogevents "Weihnachtsfreu(n)de".

 

 

Bereits seit letzter Woche verwöhnen wir euch wieder mit allerhand Weihnachtsrezepten passend zur bevorstehenden Adventszeit. Von der "Plätzchenparade" ging es nahtlos über zu den schönsten Inspirationen des Weihnachtsmenüs. Deshalb ziehe ich heute alle Register und präsentiere dir meine berühmt berüchtigte Orangen-Cointreau Torte. Die vorweihnachtliche Laune könnte bei diesem Anblick nicht größer sein. Ich warne vor übermäßigen Verzehr. Und ich weiß wovon ich rede. Das feine Törtchen ist zwar ein wenig aufwendig, doch bereits ein paar Stunden später werden dir bei der Verköstigung allerhand glückliche Gesichter entgegen strahlen. Knuspriger Mürbeteig, fluffiger Rührteig, getränkt mit einem Sirup aus Cointreau, dazwischen eine frische Creme und kandierte Orangen on top. Für mich der Ferrari unter den Weihnachtstörtchen.  Aus diesem Grund werde ich auch beim nächsten Mal dieses kleine Törtchen selbstlos vernichten. Du willst mitmachen? Dann schnell zum Rezept.

 

Diesmal bin ich bei unserem Event nur mit diesem Beitrag vertreten. Deshalb kann ich dir nur raten, dich bei den anderen Blogger-Mädels umzuschauen. Probiere gern ein feines Rezeptchen aus, lass dich inspirieren und leg los. So wird deine Weihnachtszeit kulinarisch zu einem echten Träumchen. Das kann ich dir versprechen. Unter #weihnachtsfreunde sammeln wir all eure Kreationen und lassen die Festspiele beginnen. Ich wünsch dir ganz viel Spaß dabei, lass es krachen! Hier die Beiträge der Woche:

 

Montag: fraustillerbackt - Wildgulasch mit Maronen

Dienstag: littlesweetthings - Tiramisu Törtchen

Mittwoch: Sahnewölkchen - Orangen-Cointreau Torte

Donnerstag: Amandasliebe -

Freitag: Soulfood Queens -

Samstag: Fräulein meer Backt -

Sonntag: Keksstaub -






Orangen-Cointreau Torte mit kandierten Orangen

(20 cm Durchmesser)


Zutaten:


Mürbeteig:

70 g Mehl

1 Ei

20 g Zucker

1 TL Vanille-Zucker

1 Prise Salz 

40 g Butterschmalz

1 EL Orangen- oder Aprikosenmarmelade

 

Boden:

200 g Butterschmalz

100 g Zucker

4 Eier

280 g Mehl

1/2 Pck. Backpulver

100 g gemahlene Mandeln

1 Pck. Finesse Weihnachtsaroma 

1 TL Bio-Orangen Abrieb

125 ml Milch

 

Tränke:

75 g Zucker

75 ml Wasser

100 ml Cointreau

 

Creme:

350 g Sahne

1 Pck. Sahnesteif

60 g Zucker

150 g Butter

350 g Mascarpone

Abrieb von 1 Bio-Orange

2 EL Saft von 1 Orange

2-3 EL Cointreau

 

kandierte Orangen:

200 g Zucker

2 Bio Orangen

1 EL Cointreau

 


Zubereitung:


Ofen auf 180° C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier ausstatten und beiseite stellen. Für den Mürbeteig alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem groben Teig verarbeiten. Mit den Händen noch einmal kräftig durchkneten. Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend auf einer bemehlten Fläche kreisrund ausrollen (20 cm Durchmesser) und den Rand begradigen. Im vorgeheizten Ofen für ca. 8 Minuten backen. Wenn er leicht gebräunt ist aus dem Ofen nehmen und komplett auskühlen lassen.


Ofen auf 180° C vorheizen und zwei Springformen mit Backpapier auslegen, Butter einfetten und die Ränder bemehlen. Für den Rühretig, Butter zusammen mit dem Zucker für ca. 3 Minuten schaumig schlagen. Eier nach und nach zugeben und für jeweils 30 Sekunden unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver, Mandeln, Weihnachtsaroma und Orangenabrieb vermengen. Die trockenen Zutaten in mehreren Portionen zur Buttermischung geben. Milch ebenfalls zugeben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig in zwei vorbereitete Springformen füllen und im Ofen für ca. 20 Minuten backen. Stäbchenprobe. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.


Um die Tränke zuzubereiten das Wasser zusammen mit dem Zucker aufkochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Das Zuckergemisch abkühlen lassen und den Cointreau zugeben. Alles gut vermischen und komplett auskühlen lassen. Sirup in eine Flasche umfüllen und im Kühlschrank aufbewahren.


Für die Creme die Sahne mit dem Sahnesteif und Zucker steif schlagen und beiseite stellen. Butter schaumig schlagen. Mascarpone und Orangenabrieb zufügen und cremig rühren. Orangensaft und Cointreau unterrühren. Zum Schluss die Sahne unterheben.


200 ml Wasser mit dem Zucker zum kochen bringen, um die kandierten Orangen herzustellen. Die Orangen in Scheiben schneiden und 5 Minuten im köchelnden Zuckerwasser ziehen lassen. Mit einer Schöpfkelle herausnehmen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Bei 180° C Ober-/ Unterhitze auf der obersten Schiene für einige Minuten kandieren.


Nun die Torte zusammensetzen. Hierfür den Mürbeteigboden auf eine Kuchenplatte geben und mit der Orangenmarmelade bestreichen. Die Rührteigböden einmal mittig durchschneiden, so dass vier Böden entstehen und wenn nötig begradigen. Den ersten Boden auf den Mürbeteig aufsetzen und mit dem hergestellten Sirup tränken. Mit etwas Creme bestreichen. Vorgang wiederholen, bis alle Böden aufliegen. Torte grob mit der restlichen Creme ummanteln. Die kandierten Orangenscheiben von außen nach innen auf die Torte auflegen. Und genießen.



Liebst, Jasmin