Mittwoch, 28. Dezember 2016

1 Jahr SahneWölkchen! Riesen Sause mit Baileys Torte und tollen Geschenken {Reklame}


Nach Weihnachten ist vor Silvester. Und es gibt noch mehr zum feiern. 1 Jahr SahneWölkchen. Daher gibt´s ne riesen Sause. Mit Luftballons, Törtchen und ziemlich tollen Geschenken. Denn was wäre so eine Sause ohne Geschenke. 3 bunt gemischte Backsets von Dr. Oetker liegen für euch parat.


Zack, da ist es doch wirklich schon ein ganzes Jahr her, seit ich angefangen habe zu bloggen. Und was für ein Jahr. Es ist so viel passiert. Nach kurzer Zeit gab es bereits die erste Kooperation mit Degustabox. Es gab eine tolle Verlosung in Zusammenarbeit mit Verilicious, ich durfte unheimlich viele Produkte testen und ein Rezept für leckerisstes.de entwickeln. Ich habe an tollen Aktionen teilgenommen und einen Gastbeitrag für den Advents-Kaffeeklatsch bei "Fraustillerbackt" erstellt. Zuletzt durfte ich die neuen Fruchtfüllungen von Dr. Oetker testen und kann euch heute das Ergebnis präsentieren. Und das Beste? Während all dieser Zeit durfte ich so viele nette Kontakte knüpfen.

Für dieses wundervolle Jahr sag ich danke! Für eure lieben Nachrichten und hammermäßigen Kommentare, eure Likes und das ihr so fleißig meine Rezepte ausprobiert. Danke für all die Unterstützung, denn ein größeres Lob kann man nicht bekommen. Ich freue mich unheimlich. Über jeden neuen Leser. Und das euch mein Blog mit seinen kleinen Geschichten und leckeren Rezepten so gut gefällt. So soll es weitergehen, nichts anderes hab ich vor.


Deshalb möcht ich mein liebstes Rezeptchen mit euch teilen. Ein verdammt leckeres noch dazu. Ich serviere ein saftiges Törtchen mit einer fruchtigen Überraschung im Inneren. Die Kirschfüllung von Dr. Oetker ist ein wahres Feuerwerk für den Gaumen. Damit lassen sich wunderbar und kinderleicht auch Pfannkuchen oder Muffins füllen. Die Fruchtfüllungen gehen eigentlich immer. Und überall. Kann man aber auch einfach so aus dem Quetschbeutel naschen. Mit der Spritztülle gar kein Problem. Ich kann es kaum erwarten im neuen Jahr die Pfirsichversion auszuprobieren. Pures Fruchtglück.






Baileys Torte

(20 cm Durchmesser)


Zutaten:


Böden:

250 g Mehl

1 1/2 TL Backpulver

1 TL Natron

60 g Kakaopulver 

1 Prise Salz

350 g Zucker 

1 Pck. Vanillezucker

200 g Butter (weich)

4 Eier

150 ml Baileys


Creme:

350 g weiße Schokolade

100 ml Sahne + 250 ml Extra

700 g Mascarpone

80 g Puderzucker

6 EL Baileys

 

Füllung:

1 Pck. Dr. Oetker Fruchtfüllung (Kirsche)


Ganache:

100 g Zartbitterschokolade

70 g Sahne



Zubereitung:


Ofen auf 180° C vorheizen. 3 Backformen mit Backpapier ausstatten und die Ränder mit Butter einstreichen und mit Mehl ausstreuen. Mehl, Backpulver, Natron, Kakaopulver und Salz in einer Schüssel vermischen und beiseite stellen. Zucker, Vanillezucker und Butter in einer separaten Schüssel schaumig schlagen. Eier einzeln zugeben und alles zu einer cremigen Masse verrühren. Mehlmischung abwechselnd mit dem Baileys zugeben und gut untermengen. Teig auf die 3 Springformen verteilen und ca. 25 Minuten im Ofen backen. Stäbchenprobe machen. Komplett auskühlen lassen.


Für die Creme, die weiße Schokolade in Stücke brechen und in 100 ml Sahne erwärmen und schmelzen. Gut umrühren und für 4 Stunden im Kühlschrank auskühlen lassen. Anschließend aus dem Kühlschrank nehmen, in eine große Schüssel geben und kurz aufschlagen. Nach und nach die Mascarpone, sowie den Puderzucker und den Baileys zugeben und gut unterrühren. 250 ml Sahne aufschlagen und ebenfalls unter die Creme heben. Etwas von der Masse wegnehmen und für die Tupfen beiseite stellen. 


Die Böden wenn nötig gerade schneiden. Ersten Boden auflegen. Einen Teil der Creme in einen Spritzbeutel füllen und am äußeren Rand des ersten Bodens einen Kreis aufspritzen. Nun abwechselnd einen Kreis Fruchtfüllung und Creme auftragen und in der Mitte mit Fruchtfüllung schließen. Zweiten Boden auflegen. Komplett mit Creme bestreichen. Dritten Boden auflegen und die Torte dünn mit Creme ummanteln. Für eine halbe Stunde in den Kühlschrank geben, damit die Creme schön anzieht und sie anschließend krümelfrei mit der restlichen Creme bestreichen.


Für die Ganache die Schokolade hacken und die Sahne aufkochen lassen. Gehackte Schokolade zur Sahne geben und gut unterrühren. Auf die Torte geben und verstreichen. Auf der Ganache mit dem Spritzbeutel Tupfen aufspritzen. Über Nacht in den Kühlschrank geben.




 

Bye bye 2016. Du knallermäßiges Jahr. Es war mir ein Fest! Und nun? Klopft 2017 an die Tür. Völlig verrückt. Ich freu mich drauf und schneid mir ein dickes Stück meines Baileys Törtchens ab. Habt den weltbesten Rutsch ins neue Jahr. Mit viel Liebe, Glitzer und Konfetti im Herzen.

 

Und wie kannst du jetzt in den Lostopf hüpfen und eins von drei bunten Backpaketen von Dr. Oetker gewinnen? Das geht ganz einfach!



Teilnahmebedingungen:


Hinterlass einfach einen Kommentar unter diesen Beitrag und verrate mir, wie du dieses Jahr deine Silvesternacht verbringst. Zu Hause mit den Liebsten oder eher auf der schillernsten Party?

 

Vergiss nicht deinen Namen und deine E-Mail Adresse dazulassen, damit ich die Gewinner später kontaktieren kann. Das Gewinnspiel endet am 31.12.2016 um 24:00 Uhr. 

 

Du musst mindestens 18 Jahre alt sein oder du besitzt die Einverständniserklärung deiner Eltern und schickst mir diese zu. Die Verlosung ist nur für Teilnehmer aus Deutschland möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 

 

Nachtrag: Das Gewinnspiel ist beendet. Gewonnen haben Carolin, Kristin und Sandra. Herzlichen Glückwunsch

 


Auf ein knallermäßiges 2017!


Dienstag, 20. Dezember 2016

Winterkracher deluxe: Spekulatius-Törtchen mit Orangencreme

 

Gestern war ich mit dieser himmlischen Weihnachtleckerei bei der lieben Ria von "Frau Stiller backt" zu Gast. Mit dem größten Kuchenknicks bedanke ich mich nochmals für die Einladung zum Advents-Kaffeeklatsch. Hier geht es direkt zu meinem Gastbeitrag (klick). So nun aber ruck zuck zum heutigen Hauptdarsteller.



 

 

Die liebe Weihnachtszeit ist wieder in vollem Gange. Spaziergänge durchs Winterwunderland, herrliche Aromen und knisternde Kamine bringen adventöse Stimmung auf und nur noch ein paar Tage, bis die ganze Familie mit leuchtenden Augen unter dem Weihnachtsbaum sitzt. Dazu gehören natürlich auch ganz besondere Leckerein. Also komm herein und nimm Platz, ich serviere zur Feier des Tages weihnachtlichee Spekulatius-Törtchen mit Orangencreme. Die äußerst knusprigen Böden schmecken nach köstlichem Spekulatius und die Creme erfüllt das heimische Wohnzimmer mit einem himmlischen Duft von Orange. Mit einer ordentlichen Prise Weihnachtszauber.

 

 

Spekulatius-Törtchen mit Orangencreme

(für 8 Stück)

 

Zutaten:


Böden:

100 g Butter

180 g Spekulatius

5 Zwieback (50 g)

2 EL Zucker


Creme:

5 Blatt Gelantine

600 g Frischkäse

60 g Zucker

1/2 Vanilleschotenmark

Saft und Abrieb von 1 Orange

300 g Sahne

 

Zubereitung:

 

8 Dessertringe (7,5 cm Durchmesser) bereitstellen.

Für die Böden, Spekulatius und Zwieback in einen Gefrierbeutel geben und klein hacken. Das funktioniert am besten mit der Unterseite eines Topfes. Die zerbröselten Kekse in eine Schüssel geben und den Zucker untermengen. In der Zwischenzeit Butter bei geringer Hitze in einem Topf schmelzen. Zu den Keksen geben und gut vermischen. Dessertringe auf ein mit Backpapier belegtes Tablett stellen. Die Masse gleichmäßig auf die Ringe verteilen und den Boden festdrücken. Bis zur Weiterverarbeitung in den Kühlschrank stellen. 

 

Gelantine in Wasser einweichen. In der Zwischenzeit den Frischkäse, Zucker, Mark der Vanilleschote und Saft und Abrieb der Orange mit dem Handrührgerät verrühren. Sahne steif schlagen. Die tropfnasse Gelantine in einem Topf auflösen. Zwei Esslöffel der Frischkäsemasse zugeben und untermengen. Gelantine-Mix zurück zur Frischkäsemasse geben und gut verrühren. Die Sahne unterheben.

 

Die Creme nun auf den Böden der Dessertringe verteilen. Oberfläche glatt streichen und für mind. 5 Stunden im Kühlschrank verstauen (am besten über Nacht). Kurz vor dem Servieren die Törtchen aus der Form lösen und mit Orangenabrieb und zerbröselten Spekulatius garnieren. 

 


Ich wünsche dir eine zauberhafte und plätzchenreiche Weihnachtszeit!

 

Sonntag, 18. Dezember 2016

Whoop Whoop, Waffelalarm! Lebkuchenwaffeln mit Gewürzkirschen und Zimtsahne {Reklame}



Bereits im Oktober kannst du es hören. Dieses ganz bestimmte vorweihnachtliche flüstern. Jetzt schon? Ist doch noch Herbst! Lässig lehnst du dich zurück und widmest dich der goldenen Jahreszeit. Ehe du dich versiehst ist auch schon Advent. Mit völliger Entspanntheit denkst du dir, dass doch noch genügend Zeit ist. Immerhin ein ganzer Monat, 30 Tage. Das ganze Weihnachtsbusiness zieht an dir vorbei und 7 Tage vorher stellst du erschrocken fest, dass Weihnachten vor der Tür steht und anklopft. Oder eher geräuschvoll hämmert. Geschenke, Weihnachtsessen und das Bäumchen werden unter Hochdruck organisiert, denn Weihnachten kam dieses Jahr wieder so plötzlich. 

 



Oder gehörst du eher zur Spezies, die sich bereits 2 Monate vorher einen Weihnachtsschlachtplan erstellt? Planung bis ins kleinste Detail. Weihnachtswünsche werden das ganze Jahr über notiert. Haus dekorieren, check. Gedanklich gehst du die Abteilungen im Supermarkt durch und verfasst deinen Einkaufszettel für das aufwensigste Festessen. Und die Geschenke warten hübsch verpackt darauf endlich unter den Weihnachtsbaum gestellt zu werden, den du bereits vor Wochen ausgesucht hast.


Egal ob Early Bird oder Last-Minute Organisationstalent. Hier hab ich was, wofür du dir in der Vorweihnachtszeit auf jeden Fall Zeit nehmen solltest. Lebkuchenwaffeln mit den oberleckersten Lebkuchenherzen von Bahlsen, die in meiner Novemberbox von Degustabox enthalten waren. Getoppt wird der feine Lebkuchengeschmack durch zwei Schwachmacher: würziges Kirschkompott und köstlicher Zimtsahne. Huiii, da macht mein Gaumen kleine Luftsprünge.

 


 

 

Lebkuchenwaffeln mit Gewürzkirschen und Zimtsahne

(für 10 Stück)

 

Zuaten:

 

Waffeln:

 240 g Mehl

1 TL Backpulver

1 TL Natron

1 Prise Salz

1 1/2 TL Lebkuchengewürz

60 g Zucker

100 g Butter (geschmolzen)

4 Eier

225 ml Milch

4 Akora Lebkuchenherzen (Vollmilch)

 

Gewürzkirschen:

300 g Kirschen (aus dem Glas)

200 ml Kirschsaft + 4 EL extra

200 ml Rotwein

1 Msp. Kardamom

1 Zimtstange

1 Sternanis

1 Nelke

1 dicke Orangenscheibe

1 EL Stärke

 

Zimtsahne:

200 g Sahne  

1 Pck. Sahnesteif

2 EL Zucker

1 Pck. Vanillezucker

1/2 TL Zimt  

 

Zubereitung:

 

Für die Gewürzkirschen 200 ml Kirschsaft und den Rotwein in einen Topf geben. Kardamompulver zugeben. Restlichen Gewürze in ein kleines Teesäckchen füllen, mit der Orangenscheibe hinzufügen und alles aufkochen lassen. Bei niedriger Temperatur ca. 15 Minuten köcheln lassen. Stärke in restlichen Kirschsaft einrühren, bis sie sich vollständig aufgelöst hast. Ebenfalls unter den Sud rühren. Kirschen zugeben und alles 1 Stunde ziehen lassen. Gewürze entfernen. Bei Wunsch vor dem Servieren noch einmal kurz aufkochen.

 

Waffeleisen bereitstellen und mit etwas Öl einstreichen. Für die Waffeln, Mehl, Backpulver, Natron, Salz und Lebkuchengewürz in einer Schüssel mischen und beiseite stellen. Zucker zusammen mit der Butter schaumig schlagen. Eier nach und nach zugeben und gut verrühren. Mehlmischung abwechselnd mit der Milch zum Butter-Mix geben und zu einem glatten Teig verrühren. Lebkuchenherzen in einer Küchenmaschine fein mahlen und unter den Teig heben.  Teig portionsweise in das Waffeleisen geben und Waffeln goldgelb ausbacken.

 

Anschließend die Zimtsahne herstellen. Hierfür die Sahne zusammen mit dem Sahnesteif steif schlagen. Dabei den Zucker, Vanillezucker und Zimt einrieseln lassen. Sahne über die Waffeln geben und mit Gewürzkirschen belegen.

 

 

Mach dir den letzten Advent schön!

 

// Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Degustabox entstanden. Meine Meinung und alle Gedanken in diesem Beitrag sind zu 100% meine eigenen.


Sonntag, 11. Dezember 2016

Adventsträumchen: Rezept für Schokoladen-Whisky Tartelettes {Reklame}


Der Geschmack eines glamourösen Weihnachtsfestes, den hab ich dir mitgebracht. Verpackt im heutigen Objekt der Begierde: Schokoladen-Whisky Tartelettes. Ein Weihnachtsfest, so wie man es aus alten Büchern kennt. Wenn draußen der Schnee glitzert und sich Eisblumen am Fenster bilden. Währenddessen flackert drinnen ein knisterndes Feuer im Kamin. Die feinsten Persönchen versammeln sich in einem festlich geschmückten Herrenhaus. Alles leuchtet golden. Männer mit Zigarre und einem guten Glas Whisky gemütlich in ihren Sesseln sitzend und Frauen, die in den schönsten Kleidern Weihnachtslieder trällern.


Mach mal die Äuglein zu, kannst du es auch sehen? Spätestens wenn du den ersten Bissen von diesen fabulösen Tartelettes genommen hast, ist es auch bei dir soweit. Die Kracher-Kombi von Schokolade, Whisky und Honig ist einfach zu himmlisch. Ein Rezept für Erwachsene. Und ein Herzensbrecher ohne gleichen für jeden Genießer.





Schokoladen-Whisky Tartelettes, gebacken mit den Produkten von leckerisstes.de. Das Prinzip ist ganz einfach und ziemlich toll. Regionale Produzenten aus ganz Deutschland schließen sich mit einem Online-Shop zusammen. Somit kannst du ganz einfach Spezialitäten aus einer bestimmten Region bei dir zu Hause genießen. So können endlich auch kleinere Manufakturen ihre Produkte im Netz vorstellen, die nicht im Supermarkt um die Ecke zu finden sind. Wo genau dein Produkt herkommt und welcher Produzent dahinter steht, kannst du ganz easy auf der Website einsehen. Mit dem Honig von Jonas & Daniel, dem Whisky-Likör der Manufaktur Reinhardt und den Cantucci von SüßMery durfte ich dann diese tollen Tartelettes zaubern.

 

Hier geht´s zum Rezept für ein ganz besonderes Weihnachtsfest... 

 

 





Schokoladen-Whisky Tartelettes

(für ca. 8 Stück)


Zutaten:


Mürbeteig:

210 g Butter

1 Prise Salz

150 g Puderzucker

40 g gemahlene Mandeln

2 Eier

2 EL Akazienhonig (hier)

440 g Mehl

15 g Kakaopulver


Ganache:

230 ml Sahne

190 g Zartbitterkuvertüre

70 g Milchschokolade

5-6 EL Whiskylikör (hier)


Belag:

8 Schoko Crisp Cantucci (hier)


Zubereitung:


Für den Mürbeteig, Butter zusammen mit dem Salz und dem Puderzucker in der Küchenmaschine mit einem Knethaken etwas vermischen. Die gemahlenen Mandeln und die Eier nach und nach untermischen. Honig dazugeben. Zuletzt das Mehl und den Kakao dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie einwickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank geben.


Tarteletteförmchen bereit stellen. Teig mit möglichst wenig Mehl oder zwischen zwei Lagen Backpapier ausrollen. 8 Teigscheiben ausstechen und so auf dem Ring platzieren, dass der Teig rundherum gleichmäßig übersteht. Den Teig nun in die Förmchen einarbeiten, ohne dabei zu ziehen. Den überstehenden Teigrand mit einem Messer abschneiden. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen und im Ofen für ca. 15 Minuten backen. Komplett auskühlen lassen und die gebackenen Tartelettes aus den Förmchen entfernen.


Für die Ganache Kuvertüre und Schokolade fein hacken und in einen Topf oder eine hitzebeständige Schüssel geben. Sahne aufkochen und über die gehackte Schokolade gießen. Etwa 2 Minuten stehen lassen und dann die Masse glatt rühren. Den Whiskylikör esslöffelweise hinzufügen. Die Tartelettes bis zum Rand mit der Ganache füllen und für weitere 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.


Die Cantucci grob zerbröseln und  die Tartelettes damit garnieren. 





Happy 3. Advent!

 

// Dieser Beitrag ist in Kooperation mit leckerisstes.de entstanden. Meine Meinung und alle Gedanken in diesem Beitrag sind zu 100% meine eigenen.


Sonntag, 4. Dezember 2016

Rezept für weihnachtliche Amaretto Cupcakes mit Knusperboden und Cappuccino-Creme



Oh ihr tollen Weihnachtseinkäufe! Man stelle sich kleine Gassen mit wunderschönen Läden vor, in denen man die schönsten Schätze findet, während draußen die ersten Schneeflöckchen fallen. Mit jedem Schritt erweitert sich die imaginäre Wunschliste ins Unermessliche. Durchgefroren drückst du dein Nässchen an die Scheibe eines wunderschönes Cafes und dir steigt der Duft von Kaffee und weihnachtlichen Gewürzen in die Nase. Kannst du es riechen? In einem gemütlichen Eckchen platz genommen bestellst du dir einen wärmenden Cappuccino und ein großes Stück Torte. Vorweihnachtsgefühle ohne gleichen. 

 


Um die große Weihnachtseinkaufliebe auch zu Hause zelebrieren zu können, habe ich hier den ultimativen Plan für dich. Dein Weihnachts-Schwachmacher für zu Hause besitzt einen knusprigen Boden aus Amarettini, einen super fluffigen Teig mit feinsten Amaretto verfeinert und ein cremiges Cappuccino-Frosting. Easy peasy zusammengerührt und in den Ofen geschoben. In der Zwischenzeit schnappst du dir deinen Laptop, begibst dich aufs heimelige Sofa und machst es dir bequem. Das Zauberwort lautet "Online-Shopping". Da ist ganz sicher für jeden das passende Geschenkchen dabei. Jung, alt und für jedes Budget. Warenkorb gefüllt, Cappuccino-Creme auf den Cupcake gespritzt und schon kann er genüsslich von dir verzehrt werden.

 

Was steht bei dir dieses Jahr auf der Wunschliste? Klamotten, Bücher, Schmuck? Oder doch Backformen und Küchenmaschinen?

 


Amaretto Cupcakes mit Cappuccino-Creme

(12 Cupcakes)


Zutaten:

 

Boden:

30 g Butter

130 g Amarettini

1 EL Zucker

 

Cupcakes:

100 g Mehl

150 g Zucker

3/4 TL Backpulver

3/4 TL Natron

3/4 TL Speisestärke

1/2 TL Salz

70 ml Sahne

1 TL Zitronensaft

50 ml Amaretto

40 ml Rapsöl

1 Ei

1 TL Zimt

 

Cappuccino-Creme:

4 Becher Creme Double (500 g)

2 Pck. Vanillezucker

40 ml Espresso

etwa 6 Amarettini


Zubereitung:


Ofen auf 160° C vorheizen. Eine Muffinform mit Papierförmchen ausstatten. Für den Boden die Butter in einem Topf zerlassen. Amarettini zerkleinern und mit der Butter und dem Zucker vermengen. Die Keksmasse in die Papierförmchen geben und mit dem Boden eines Glases festdrücken. Etwa 7 Minuten im Ofen backen und abkühlen lassen.


Für die Cupcakes Mehl, Zucker, Backpulver, Natron, Stärke und Salz in einer Schüssel vermengen. Sahne, Zironensaft, Amaretto, Öl, Ei und Zimt miteinander verquirlen. Die flüssigen Zutaten zu den Trockenen geben und mit dem Mixer zu einem glatten Teig verarbeiten. Diesen auf den Amarettini-Böden verteilen und die Förmchen damit zu 2/3 füllen. Cupcakes im Ofen bei 175° C für 15-20 Minuten backen und vollständig abkühlen lassen.


Für das Topping, Creme Double zusammen mit dem Vanillezucker aufschlagen. Espresso zugeben und zu einer glatten Creme verarbeiten. Die Creme in einen Spritzbeutel mit Tülle füllen und auf den Cupcakes verteilen. Die verbleibenden Amarettini zerbröseln und über die Cupcakes rieseln.

 

  

Mit diesen köstlichen Cupcakes nehme ich an der Blogparade "Ein Hoch auf die Crème double" vom Kuchenbäcker teil und hoffe mit meiner Version einen der tollen Preise gewinnen zu können. Drück mir die Däumchen.

 

http://kuchenbaecker.com/schoko-cupcakes-mit-schwarzwaelder-kirsch-topping/#more-7206

 

 Ich wünsche dir den wundervollsten 2. Advent!